Rationale und energetische Ebene

Ich möchte anhand dieses Beispiels den Unterschied zwischen einer theoretischen Lösung auf rationaler Ebene und einer tatsächlichen Lösung auf energetischer Ebene erläutern. Die theoretische Lösung für das Beispiel „Übergewicht“ lautet „Wenn Du abnehmen willst, iss weniger“ (oder „Iss etwas anderes, das nicht dick macht“) Aber Millionen Menschen versuchen das und schaffen es nicht, auf diese Weise abzunehmen.

Als „rationale Ebene“ bezeichne ich die Ebene der Ideen und Schlussfolgerungen. Die rationale Ebene ist die Ebene des Verstandes als dem rationalen Teil der menschlichen Psyche. Auf rationaler Ebene erscheinen Ideen als richtig, wenn sie aus den in der Psyche als wahr angenommenen Grundideen geschlussfolgert werden können.

Als "energetische Ebene" bezeichne ich die Ebene dessen, was tatsächlich geschieht. Es ist die Ebene der energetisch wirksamen Prozesse oder auch "der Realität".

Eine Lösung auf energetischer Ebene ist eine Lösung, die tatsächlich funktioniert und zwar als Teil eines "mühelosen Gleichgewichts". Es gibt ja Lösungen, die eine Zeit lang scheinbar funktionieren, aber die mit großer Anstrengung aufrecht erhalten werden. Sobald die Anstrengung zusammenbricht – und das tut sie irgendwann – ist alles wieder beim Alten. Für das Beispiel "Übergewicht" kennt man das auch als "JoJo-Effekt". Eine tatsächliche Lösung auf energetischer Ebene bleibt aber auch in einem Zustand "mühelosen Gleichgewichts" ohne negativ getriebene Anstrengungen erhalten.

Zwischen rationaler und energetischer Ebene kommt es zu Widersprüchen, wenn die in der Psyche angenommenen Grundideen nicht mit der Realität übereinstimmen. Es ist ein Problem, das sich durch die gesamte menschliche Entwicklung zieht, dass bestimmte Grundideen dem Menschen mit großer Überzeugungskraft wahr erscheinen, die aber nicht wahr sind. („Wahr“ bedeutet in diesem Fall „stimmt mit der Realität überein“ und nicht „passt zu den Grundüberzeugungen“.)

Lösungen auf energetischer Ebene sind mit positiven Vorstellungen verbunden, ohne dass dafür mentale Techniken wie positives Denken notwendig wären. Das bedeutet, dass die menschliche Psyche eine Verbindung zur energetischen Ebene besitzt. Man kann sich das wie eine Art zusätzlichen Sinn vorstellen. So wie die Augen die Fähigkeit besitzen, materielle Strukturen optisch wahrzunehmen, so gibt es innerhalb der menschlichen Psyche einen weiteren Sinn, der theoretische Lösungen auf ihre "energetische Relevanz" hin beurteilen kann. Und diese Beurteilung geschieht über die Vorstellungen, welche damit verbunden sind.

Solange alle Problemlösungsversuche nur von negativen Vorstellungen getrieben werden, bedeutet das, dass die angenommenen Lösungen keine wirklichen Lösungen auf energetischer Ebene sind. Die tatsächlichen Ursachen und Lösungen des Problems sind der Psyche in diesem Moment noch unbekannt. Für das Beispiel "Übergewicht“ könnte die tatsächliche Ursache des Problems zum Beispiel "zu viel Essen als Suchterscheinung" sein. Eine Lösung auf energetischer Ebene wäre dann die Auflösung der Suchtursachen (dazu später mehr). Es könnte aber auch sein, dass die eigentliche Ursache des Problems "Übergewicht" lediglich eine falsche Vorstellung über den eigenen Appetit ist, die von den Eltern im Kindesalter übernommen wurde. Das geschieht, wenn Eltern sehr viel mit "Abnehmversuchen" beschäftigt sind. Kinder verlieren dadurch das Vertrauen in ihren eigenen Appetit und versuchen wie ihre Eltern, permanent weniger zu essen, obwohl sie das gar nicht nötig hätten. Die Lösung auf energetischer Ebene wäre dann zu lernen, dem eigenen Appetit wieder zu vertrauen.

Zusammenfassend lässt sich folgendes sagen:

  1. Eine tatsächliche Lösung für ein Problem ist mit einer positiven Zielvorstellung verbunden (ohne dass positives Denken o.ä. nötig wäre).
  2. Ein von einer negativen Vorstellung getriebenes Verhalten bedeutet, dass die angenommene Lösung keine wirkliche Lösung ist.
  3. Jedes Ankämpfen gegen Symptome, deren tatsächliche Ursache nicht bekannt ist, führt zu einer Verstärkung der Symptome.
  4. Jeder Einsatz von Energie bringt eine Wirkung hervor. Das Szenario, sich ohne jegliche Wirkung um etwas zu bemühen, welches viele Menschen in ihrem Leben immer wieder zu erleben glauben, gibt es in der Realität nicht. Wenn es so scheint, dann ist die (meistens negative) Wirkung für den Betroffenen nur nicht sichtbar, weil die tatsächlich erzielte Wirkung eine vollkommen andere ist, als erwartet wird.
nächstes Kapitel: Heilung
Bitte unterstützen Sie das Projekt, wenn Sie von diesen Informationen profitieren konnten: