Energiestau und nicht ausgedrückte Energie (Erklärungsmodell Nr. 2)

Die persönliche Energie des Menschen muss sich auf eine individuelle Weise ausdrücken. Das bedeutet Erfüllung. Wenn ein Mensch sich diese Selbstverwirklichung versagt, kommt es zu Phänomenen wie Depression (destruktiver Energiestau), ADHS (unkontrollierte Äußerung der Energie), Sucht (Ersatzbefriedigung), Manie (positives Hervorbrechen der Energie) und destruktiven Tendenzen (negatives Hervorbrechen der Energie) bis hin zu Suizid und Amoklauf.

nächstes Kapitel: Ungleichgewicht durch Sucht (Konzept) (Die im Text enthaltenen Konzepte im Überblick)
Bitte unterstützen Sie das Projekt, wenn Sie von diesen Informationen profitieren konnten: