Die krankhafte Verstärkung natürlicher Phänomene des Körpers

Ein eigentlich ganz natürliches Verhalten des menschlichen Körpers wird als Problem angesehen und infolgedessen bekämpft. Das wiederum führt dazu, dass sich das Phänomen immer weiter verstärkt, bis es schließlich Ausmaße annimmt, die eine deutliche Einschränkung der Lebensqualität bedeuten. Die Ursache für dieses – meiner Einschätzung nach sehr häufig auftretende – Muster liegt in einer falschen Vorstellung von Perfektion, klinischer Reinheit und absoluter Gesundheit, die so nicht auf den menschlichen Körper und die menschliche Kreatürlichkeit anwendbar ist. Es ist das Gegenteil eines gesunden Vertrauens in den eigenen Körper.

Anmerkung: Ich hatte mehrfach betont, dass für die Ausprägung körperlicher Symptome die Menge an Energie ausschlaggebend ist, welche in die Lösung des scheinbaren Problems investiert wird. Dies betrifft nicht nur die Intensität des Energieeinsatzes, sondern auch seine Dauer. Was ein starker Aktionismus in wenigen Jahren anrichtet, erreicht auch ein schwächer ausgeprägtes Zwangsverhalten über mehrere Jahrzehnte hinweg. Deshalb können sich mit zunehmendem Alter die Symptome dann plötzlich häufen.

nächstes Kapitel: Heuschnupfen (Erklärungsmodell Nr. 1a)
Bitte unterstützen Sie das Projekt, wenn Sie von diesen Informationen profitieren konnten: