Erfolgloses Ankämpfen gegen eine Sucht

Das erfolglose Ankämpfen gegen eine Sucht verstärkt die negativen Auswirkungen der Sucht. So führen die Abschreckungsbilder auf den Zigarettenschachteln zu einer Verstärkung der Wahrscheinlichkeit, an Krebs zu erkranken, falls es dem Raucher nicht gelingt, von seiner Sucht loszukommen. Wird eine Sucht beendet, ohne die eigentliche Suchtursache aufzulösen, dann etabliert sich zunächst unbemerkt eine neue Sucht. Gesamtgesellschaftlich kann man derzeit beobachten, wie Smartphones und Social Networks zunehmend das Rauchen ablösen.

nächstes Kapitel: Einschränkungen des natürlichen Verhaltens (Die im Text enthaltenen Konzepte im Überblick)
Bitte unterstützen Sie das Projekt, wenn Sie von diesen Informationen profitieren konnten: