Die tatsächlichen Ursachen der Probleme hinter den Krankheiten und ihre Lösungen

Wenn die negative Entwicklung aus Erklärungsmodell 1 mit Hilfe des beschriebenen Heilungs- und Erkenntnisprozesses durchbrochen wurde, treten Ursache und Lösung zutage. Hierbei sind 2 Fälle zu unterscheiden:

  1. Das Problem bestand in einer falschen Vorstellung über die Psyche und den Körper. Die falsche Vorstellung löst sich durch den Erkenntnisprozess auf und die Symptome des Körpers entwickeln sich zurück. Es gibt keine tiefere Ursache, als lediglich eine irrige Annahme, die das Problem überhaupt erst hervorgebracht hat. Das kann zum Beispiel der Fall sein bei Ideen über gesunde Ernährung (Beispiel 1) oder bei übertriebenen Ängsten über unheilbare Krankheiten (Beispiel 2). Für diesen Fall wird kein weiteres Erklärungsmodell benötigt.
  2. Es kann aber auch sein, dass durch den Erkenntnisprozess ein tatsächliches, tieferliegendes Problem zu Tage tritt, dessen Lösung nun angegangen werden kann. Das wäre zum Beispiel der Fall, wenn dem Bemühen um gesunde Ernährung (wiederum Beispiel 1) ein exorbitanter Zucker-Konsum zugrunde liegt, der eine Sucht darstellt oder wenn die Ängste an Krebs zu erkranken wie bei Rauchern eine gewisse Berechtigung haben. (Auch hier wäre Sucht die eigentliche Ursache.) Auf diese tiefer liegenden Ursachen beziehen sich meine weiteren Erklärungsmodelle.

Doch zunächst noch einige Beispiele zu Erklärungsmodell 1, bei denen die Ursache in falschen Vorstellungen über die Psyche und den Körper besteht:

nächstes Kapitel: Zahnmännlein (Ursachen)
Bitte unterstützen Sie das Projekt, wenn Sie von diesen Informationen profitieren konnten: