Beispiel 15: Chlamydien durch zu hohen Milchkonsum

Nach der Diagnose durch einen Urologen, wurden die Chlamydien mit Antibiotika zunächst beseitigt. Nach einem Zeitraum von ca. 6 Wochen kamen die Chlamydien aber wieder, ohne dass es sexuelle Kontakte in dieser Zeit gegeben hätte, bei denen eine Ansteckung erfolgt sein könnte. Als Ursache stellt sich schließlich eine Sucht heraus: 5-6 große Latte-Macchiato am Tag. Der Gesamt-Milchkonsum lag dadurch bei ca. einem Liter Milch täglich. Nachdem die Sucht beendet wurde, verschwanden die Chlamydien ohne eine weitere Gabe von Antibiotika.

nächstes Kapitel: Fokussierung der Augen leidet durch zu lange Bildschirmtätigkeiten (Erklärungsmodell Nr. 3)
Bitte unterstützen Sie das Projekt, wenn Sie von diesen Informationen profitieren konnten: