Diese Webseite verwendet Google Analytics zur Erfassung von Statistik-Daten in anonymisierter Form. Ein Personenbezug kann nicht hergestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Zustimmen Ablehnen

Heilung bezogen auf Erklärungsmodell Nr. 1

Erklärungsmodell Nr. 1 bedeutet, dass die Krankheitssymptome durch ein Problem erzeugt werden, mit dessen Lösung sich der Betroffene mit großem Einsatz aber erfolglos herumschlägt. Zu den Bestandteilen des Problems gehört eine negative Vorstellung bezogen auf die Zukunft und ein Verhalten, von dem der Betroffene annimmt, dass es sein Problem lösen würde - eine Annahme, die allerdings falsch ist.

Die negative Vorstellung treibt das Verhalten an. Für eine Heilung der Krankheitssymptome muss diese Verbindung zwischen negativer Vorstellung und getriebenem Verhalten innerhalb der Psyche aufgelöst werden. Der erste Schritt zu einer Heilung besteht deshalb darin, das Verhalten (das heißt die sinnlosen Problemlösungsversuche) einzustellen.

  1. Für Beispiel 1 „gesunde Ernährung“ würde das bedeuten, die fortgesetzten erfolglosen Versuche einer gesunden Ernährung aufzugeben und zu der Ernährung zurückzukehren, wie sie sich für den Betroffenen mühelos ergibt bzw. wie sie war, bevor der Betroffene beschloss, seine Ernährung auf „gesünder" umzustellen.
  2. Für Beispiel 2 „Angst vor unheilbaren Krankheiten“ bedeutet es, das ständige an sich Herumsuchen nach Krankheitssymptomen einzustellen und auch die häufigen Arztbesuche zu reduzieren.
...
Den vollständigen Text finden Sie im Buch
nächstes Kapitel: Die Ursachen hinter den Krankheiten (Ursachen)